Jugendturntag 2017

Der Jugnedturntag 2017 ist zu Ende. Der STV Eggethof bedankt sich bei allen Teilnehmern, Kampfrichtern und Helfern ganz herzlich für ihren Einsatz.

Es sind noch zahlreiche Gegenstände liegen geblieben. Wer etwas vermisst, kann mit etwas Glück den Gegenstand im Fundbüro abholen (Telefon 079 232 89 26). Die Gegenstände werden bis zum 09.07.2017 aufbewahrt.

homepage.jpg

Turnwettkampf Gesamtrangliste

Gruppenwettkampf Mädchen A

Gruppenwettkampf Mädchen B

Gruppenwettkampf Knaben A

Gruppenwettkampf Knaben B

Kreisstafette Mädchen

Bei der Rangliste Kreisstafette Knaben wurden gegenüber der Rangliste im Riegencouvert Anpassungen gemacht. Der STV Eggethof entschuldigt sich für den Fehler.

Kreisstafette Knaben

Jugendturntag Eggethof in Altnau 2017

Am 2. Juli führt der STV Eggethof einen der beiden diesjährigen Jugendturntage im Kanton Thurgau durch. Angemeldet sind bis jetzt 1300 Kinder und Jugendliche. Die verschiedenen Mädchen- und Knabenriegen aus dem Thurgau messen sich in unterschiedlichen Disziplinen von Leichtathletik über Spiel und Spass bis Geräteturnen. Ein Höhepunkt des Nachmittags ist mit Sicherheit die Stafette, bei der traditionell die meisten Vereine vertreten sind und die schnellsten Gruppen in jeder Kategorie gesucht werden.

Da ein solch grosser Anlass die Kapazität der Loowiesen-Anlage in Langrickenbach übersteigt, wird der Turntag in Altnau auf dem Schwärzi-Areal durchgeführt. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Das Organisationskomitee setzt sich ausschliesslich aus Mitgliedern des Turnvereins zusammen, wobei viele davon selbst aktive Jugileiter sind. OK-Präsident stellt Jürg Roth, der von seinen OK-Mitgliedern und dem gesamten Verein kräftig unterstützt wird. Da eine grosse Zahl von Zuschauern erwartet wird, ist am Sonntag ab 6.00 Uhr bis Sonntagabend die obere Strasse zwischen Altnau und Güttingen für Parkplatzmöglichkeiten gesperrt. Die Organisatoren bitten die Bevölkerung um Verständnis für diese Behinderung des Strassenverkehrs.

Für Speis und Trank ist den ganzen Tag gesorgt und alle Interessierten aus Altnau und den umliegenden Dörfern sind herzlich Willkommen. Teilnehmer und Organisatoren freuen sich auf einen gelungenen Tag mit vielen turnbegeisterten Besuchern und starken, sportlichen Resultaten.

2000152 jugiturntag

Jugiweekend

Ein schöner Freitagabend an dem das diesjährige Jugiweekend startete. Die grösseren Jugikinder versammelten sich pünktlich in der Turnhalle Loowisen, um mit den Leitern in die Turnfabrik nach Frauenfeld zu fahren. Alle hatten grossen Tatendran und die Knaben und Mädchen sprühten vor Energie, denn die Frühlingsferien hatten begonnen. Wir nutzten diese Gelegenheit aus und übten an den verschiedenen Geräten. Auch die Leiter liessen es sich nicht nehmen, zwischendurch das Eine oder Andere zu üben. Dann hiess es Abschied nehmen von der Turnfabrik und ab nach Bottighofen, wo der Rest des Jugiweekends stattfand. Nach einem kleinen Imbiss durften sich dann alle schlafen legen.

Am Samstagmorgen ging es schon wieder früh auf die Beine und wir mussten feststellen, dass einige Kinder sichtlich bunter waren als am Abend zuvor. Mit Heiterkeit und guter Laune ging es dann Richtung Frühstück und ans Morgenprogramm. Dies war so zu sagen die Ruhe vor dem Sturm, denn die kleineren Höfer würden am Nachmittag zu uns stossen. Doch wir trainierten noch fleissig. Bei Lukas wurde ihre Korbball-Fähigkeit aufgebessert und verfeinert, danach die Wurfkraft und Wurf-Techniken bei Michaela und der Weitsprung, mit Augenmerkmal auf die Flugphase bei Jonas. Und für die letzte Trainingseinheit vor dem Mittag forderte Eric die Kinder nochmal mit seiner Laufschule. Danach das wohl verdiente Mittagessen.

Nun war es soweit, in der Turnhalle Bottighofen waren nun auch die kleinen Jugikinder eingetroffen und bereit loszulegen. Sylvana stimmte die Kinder mit einem Einwärmen auf das bevorstehende Training ein. Danach wurde in drei Gruppen jeweils Sprung, Boden und Barren, respektive Schulstufenbarren für die Mädchen, trainiert. Am Sprung wurde bei Lukas und Alexander an der Sprunghöhe und der Spannung während des Sprunges gefeilt. Am Barren brachten Nathanael und Sylvana mit kreativen Übungen die Kinder auf Vordermann und am Boden Michaela und Florine. Danach folgte etwas Spezielles für die Kinder. Sie durften bei einer Aerobic-Lektion und einer Karate-Stunde ihr Können beweisen und verbessern. Es waren zwei wirklich gelungene Lektionen, welche von Fremdleitern geleitet wurden. Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an Manuela und Beate. Danach war der turnerische Teil des Samstages abgeschlossen. Nach dem Nachtessen und einigen spannenden, amüsanten und reibungslosen Runden Lotto, dies wohl weil schon einige Kinder sichtlich ausgepowert waren, kam der wohlverdiente Schlaf.

Am Sonntagmorgen ging es mit mehr oder weniger Schlaf gleich weiter. Nach der Räumung der Unterkunft und dem Morgenessen, standen wir schon gleich wieder in der Halle. Nach einem Einturnen von Sylvana, wurden die kleineren Kinder im Jägerball trainiert und die Älteren konnten das Gelernte vom Samstag festigen. Danach folgten die Abschlussspiele, welche aus Unihockey, Fussball und Volleyball bestanden. Jonas baute allerdings ein paar Besonderheiten ein. Fussball wurde mit einem Tennisball gespielt, Unihockey mit den Schuhen als Schläger und Volleyball mit dem Gymnastik Ball. Danach folgte das Pizza backen, dies war eine Metapher für eine Massage, welche von Michaela geleitet wurde.

Danach durften sich die Kinder umziehen und das Mittagsbrot zu sich nehmen. Danach konnten die Eltern ihre Kinder entgegennehmen, sichtlich ruhiger als sie sie abgegeben hatten.

Jugireise nach Schaffhausen

Am Samstagmorgen des 3. Septembers warteten viele gespannte Jugikinder am Altnauer Bahnhof auf den Zug. Die Jugireise ging dieses Jahr nach Schaffhausen, an den schönen Rheinfall. Die Zugfahrt endete aber bereits in Diessenhofen. Von dort aus startete eine vier stündige Wanderung nach Schaffhausen zu einer tollen Badi, in der die jungen Höferinnen und Höfer viel Spass hatten. Nach dem Planschen im Wasser ging es weiter zum Schloss Laufen. Nach dem feinen Abendessen machten die Jugikinder anschliessend einen schönen Spaziergang um das Schloss Laufen, mit einer super Aussicht auf den Rheinfall. Danach fielen alle müde in ihre Betten.

Am nächsten Morgen ging es dann schon früh weiter in den Kletterpark Schaffhausen, der ebenfalls am Rheinfall lag. Die Kinder und die Leiter hatten sehr viel Spass in der Höhe. Danach assen sie dort ihre Sandwiches, die sie im Schloss Laufen vorbereitet hatten. Anschliessend machte sich die Jugi auf den Heimweg. Aber diesmal bequemer mit dem Bus und Zug, da alle sehr erschöpft vom Klettern waren. Um 16:20 Uhr erwarteten die Eltern ihre Kinder schon sehnsüchtig am Bahnhof, somit war die Jugireise auch schon beendet.

Die Jugikinder bedanken sich noch einmal ganz herzlich bei den Leitern für die super Organisation und für das tolle Wochenende am Rheinfall.

Jugendturntag 2016

Am 3. Juli fand der alljährliche Jugendturntag in Kreuzlingen statt. Die Jugendriege Eggethof startete mit insgesamt 42 Kindern. Die Kategorien Mädchen A+B und Knaben A+B bestritten abwechselnd den Einzel- und Gruppenwettkampf. Abgeschlossen wurde der Wettkampf mit der Stafette.

Der Einzelwettkampf bestand in der Kategorie A aus einem Sechskampf und in der Kategorie B aus einem Fünfkampf. Die Kinder mussten bereits im Frühling ihre Disziplinen anmelden, welche aus mindesten einem Gerät, einer Leichtathletikdisziplin und dem Hindernislauf bestand. Während dem ganzen Tag wurde immer wieder einmal ein Höfer mit der Bestnote 10.00 ausgerufen, was natürlich die ganze Gruppe freute.

Insgesamt waren die Höfer mit 7 Mannschaften am Gruppenwettkampf vertreten. Hier gaben die Kinder in den Disziplinen Sackhüpfen, Wassertransport mit einem Schwamm, Unihockeyslalom, Zielwerfen, Balltransport und Ballzuwerfen ihr Bestes.

Um 15 Uhr starteten die Stafetten. Die Mädchen A+B und die Knaben B gingen mit je einer Gruppe an den Start. In der Kategorie A Knaben waren die Höfer sogar mit 3 Mannschaften vertreten. Nach den Vorläufen fanden dann die Finalläufe statt. Hier qualifizierten sich die Knaben der Kategorie A und gewannen den Finallauf gegen 8 andere Teams souverän.

Die Rangverkündigung fand dann um 18 Uhr statt. Im Gruppenwettkampf wurden die Knaben A Zweiter. Ebenfalls durfte fast das identische Team nochmals zuoberst aufs Podium bei der Siegerehrung der Stafette. Die überragenden Leistungen der jungen Höfer Nadine Roth, Maja Vetter, Luca Brunner, Flavio Hausammann, Remo Vetter und Silvan Hausammann wurden mit einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille ausgezeichnet. 14 weitere TurnerInnen der Jugendriege durften sich über eine Auszeichnung freuen.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer für die tollen Ergebnisse und den super Einsatz den alle zeigten. Vielen Dank an alle Leiter und Wertungs- und Kampfrichter.

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla