Spannendes Muki/Vaki-Jahr

Nach den Herbstferien trafen sich eine grosse Schar Mukis und Vakis zum gemeinsamen Turnen. Die Leiterinnen Irene Oswald und Christina Hanner freuten sich über das grosse Interesse. Im Mittelpunkt stand das Üben für die grossen Auftritte an der Abendunterhaltung. Die Mukis fuhren mit der „Tschipfu Tschipfu Isäbahn“ los. Danach ging es Bergdäruf und Bergdurab, über die Bänkli, bis sie am Turnfest waren. Und dort waren sie natürlich die Champions.

Auch nach der Unterhaltung ging es mit viel Spass weiter. Es wurde gegärtnert, Yakari und Schellen Ursli getroffen. Geklettert, gerutscht, geschaukelt, Fasnacht gefeiert, Fangis und Stafetten gemacht. Im Januar trafen sich alle bei schönstem Schneefall mit den Schlitten und Besuchten die Esel und Schafe auf dem Bauernhof von Familie Lehmann.

Auch in der vergangenen Saison durfte das Vaki Turnen nicht fehlen. An einem Sonntagmorgen im März wurde unter dem Motto „Schloss“ geturnt. Es wurde die Hängebrücke, den Schloss- und Wassergraben überquert.

Ein Ritterkampf absolviert, Pferd geritten und den Schlossturm hochgeklettert. Beim Schaukeln konnten sich die müden Gespenster ausschlafen, bevor sie mit dem Tau wieder davonflogen. Zum Schluss wurde noch eine Kugeltransport Stafette absolviert und sich beim Bändel Fangis ganz ausgetobt. Danach hatten sich alle die Pommes mehr als verdient.

Im Anschluss an die letzte Lektion der Saison wurde Irene Oswald verabschiedet. Sie hat sich entschieden das Muki Leiten aufzugeben und sich neuen Herausforderungen zu widmen. Mit einer von den Kindern gestalteten Teebox und Servierbrett wurde ihr für ihren grossen Einsatz gedankt.

Im Herbst 2019 startet das Muki Turnen dann unter der Leitung von Christina Hanner und neu im Team Juliane Hähni.

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla