Erfolgreiche Saison für Höfer Korballerinnen

Die Damen des STV Eggethof starteten im April mit je einem Team in der 1. und 2. Liga in die Korbball-Sommermeisterschaft.

Ziel: Aufstiegsspiele
Ende April bestritt die 1. Liga-Mannschaft die ersten Spiele. Das Saisonziel der Gruppe war klar, nach der Schlussrunde erneut an den Aufstiegsspielen für die Nationalliga B teilnehmen zu können.

Der Start glückte und die ersten Siegespunkte sammelten sich auf dem Konto der Höferinnen. Auch an der zweiten und dritten Runde sicherten sie sich weitere Punkte, obwohl gegen die Kontrahentinnen aus Oberaach und Zihlschlacht nur ein Unentschieden gespielt werden konnte. Trotzdem setzten sie sich nach der Vorrunde mit einem Punkt Vorsprung sogar an die Tabellenspitze.

Für die Rückrunde war klar, dass keine Punkte mehr verspielt werden sollten. Somit waren die Höferinnen besonders vor den Spielen gegen Oberaach und Zihlschlacht ein wenig aufgeregt. An der 5. Runde in Zihlschlacht schafften sie einen Sieg gegen Oberaach und durften sich damit über zwei weitere wichtige Punkte freuen.

Nun lag nur noch die Schlussrunde vor den Spielerinnen. Sie wussten, dass ein Sieg der gesamten Meisterschaft möglich ist und so starteten sie letzten Sonntag motiviert an der Schlussrunde in Frauenfeld. Nach einem Sieg gegen Affeltrangen, einem Unentschieden gegen Zihlschlacht und zwei weiteren Siegen gegen Erlen und Rossrüti war es geschafft. Die Höferinnen verdienten sich den Sieg und somit den ersten Thurgauer Meistertitel in der Vereinsgeschichte der Damenriege. Mit insgesamt 25 Punkten setzten sie sich vor den Mannschaften aus Oberaach und Zihlschlacht an die Spitze.

Ligaerhalt gesichert
Die 2. Damen-Mannschaft des STV Eggethof startete mit einer relativ jungen und neu zusammengesetzten Mannschaft in der 2. Liga. Die erste Runde wurde bei Regen und eisigen Temperaturen in Pfyn ausgetragen. Trotz des Wetters durften die Höferinnen mit 2 Punkten nach Hause gehen. Zwei Wochen später erspielten sie sich in Arbon weitere Punkte. In Berg durften die Höfer Damen, nach einem Forfait-Sieg und einer Niederlage gegen Dussnang-Oberwangen 1, zwei weitere Punkte verzeichnen. Auch in der vierten und fünften Runde konnten je 2 Punkte erkämpft werden. Wobei beide Siege aus Begegnungen hervorgingen, die einige Wochen zuvor in der Vorrunde noch verloren gegangen waren. Das sorgte natürlich für grosse Freude.

Auf dem 5. Zwischenrang zogen die Höferinnen dann in die Schlussrunde ein und hofften, diesen möglichst halten zu können. Bei sonnig-heissem Wetter wurden die letzten vier Spiele der Rückrunde gespielt. Das erste Spiel gegen Dussnang-Oberwangen 2 konnte knapp mit einem Penalty in den letzten Sekunden gewonnen werden. Anschliessend mussten leider zwei Niederlagen gegen Dussnang-Oberwangen 1 und Pfyn verzeichnen werden. Mit einem letzten Sieg gegen Berg schlossen die Zweitligisten die diesjährige Sommermeisterschaft auf dem 6. Rang ab.

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla