Eidgenössisches Turnfest Aarau 2019

Für die ersten Höfer startete das Eidgenössische Turnfest bereits am 14. Juni am Einzel-Turnwettkampf. Die total 8 TurnerInnen reisten nach Aarau und absolvierten je drei Disziplinen. Mit den Gesamtnoten von 29.80 und 29.50 erreichten Sylvana Stäheli und Fabian Rechsteiner am Ende beide den 3. Rang. Auch Janina Henle, Tanja Bischof und Daniel Roth reichte es nach einem guten Wettkampf zu einer Auszeichnung. Das ETF begann für die Höfer also mit fantastischen Ergebnissen! Zur gleichen Zeit holte sich auch unsere Präsidentin eine Auszeichnung im Leichtathletik Sie+Er-Wettkampf, zusammen mit Simon Dörig vom STV Affeltrangen.

Einen Tag später wurde es dann auch für die KorbballerInnen ernst. Auf den Sportanlagen in Biberstein erspielten sich unsere Herren in der Elite-Kategorie den 9. Platz und den Damen reichte es in der Allgemein-Kategorie sogar für Rang 5. Ein erfolgreiches erstes Wochenende war damit sichergestellt.

Früh am Samstag, 22. Juni machte sich dann eine grosse Höfer-Truppe mit dem Zug auf den Weg nach Aarau. Nach einer ziemlich ruhigen, verschlafenen Fahrt, trafen die HöferInnen auf dem Festgelände ein und vereinten sich dort mit den Turnern, die bereits früher ans ETF gereist waren. Nach den letzten Besprechungen und einem motivierten Abklatschen machte man sich auf den Weg zu den verschiedenen Disziplinen. Mit 69 TurnerInnen gehörte der STV Eggethof zu den grössten Thurgauer Vereinen und konnte in der ersten Stärkenklasse starten.

Im ersten Wettkampfteil traten wir mit den Disziplinen Fachtest Allround (24 TurnerInnen), Team-Aerobic (13 Turnerinnen) und Barren (24 Turner) an. Mit den ersten Resultaten durfte man zufrieden sein. Der Barren konnte sich sogar über die Noten 9.07 freuen und die Team-Aerobic ertanzte sich ein sehr gutes 8.95. Nach einer kurzen Pause ging es direkt mit dem zweiten Wettkampfteil weiter, indem die Disziplinen Gerätekombination (8.56), Pendelstafette (7.96) und Steinstossen (8.98) geturnt wurden. Etwas später ging es dann noch in den dritten und damit letzten Wettkampfteil. Es galt nochmals für alle Turner sich zu konzentrieren und ihr Bestes zu geben. Dies zahlte sich aus und man durfte sich über besonders hohe Noten freuen. Im Fachtest Korbball erreichte man die Top-Note 9.89, im Steinheben 9.37 und die 4 Turner im Wurf, erreichten die Note 9.30. Nach diesem erfolgreichen Tag ging dann das Fest los, das bis in die frühen Morgenstunden dauerte.

Am Sonntagmittag kam die mehr oder weniger ausgeruhte Truppe wieder zusammen, um sich gemeinsam auf den Heimweg zu machen. Im Zug ging das Fest noch einmal richtig weiter. Als dann aber definitiv Schluss war, konnten die HöferInnen auf ein erfolgreiches, gelungenes und lustiges Eidgenössisches Turnfest 2019 zurückblicken.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans die den Weg nach Aarau auf sich genommen haben, um uns tatkräftig zu unterstützen oder uns von daheim die Daumen gedrückt haben!

Korbball-Junioren des STV Eggethof sichern sich den Schweizermeistertitel!

Die Höfer reisten am vergangenen Samstag ins Basellandschaftliche Laufen, wo die diesjährige Junioren-Schlussrunde ausgetragen wurde. Als Spitzenreiter und im Wissen, dass theoretisch sechs Punkte aus den vier restlichen Spielen für den Schweizermeistertitel genügen würden, war man sehr zuversichtlich gestimmt, um sich erstmals den Titel zu sichern. Trotz dieser super Ausgangslage wollte man „Spiel um Spiel“ nehmen, denn der Saisonverlauf hatte aufgezeigt, dass sich die Liga äusserst ausgeglichen gestaltet und jede Mannschaft das Potential hat jeden zu schlagen.

Im ersten Spiel war unser Gegner die Mannschaft aus dem Solothurnischen Hochwald-Gempen. Man wusste um die Stärke des Gegners und konnte dennoch die Schlüsselspieler nicht zufriedenstellend aus dem Spiel nehmen, weil man in der Verteidigung ungewohnt passiv agierte. Auch offensiv merkte man die Nervosität an und konnte nicht die nötige Überzeugung und Power entwickeln. Nichts desto trotz war das Spiel stets ausgeglichen, bis kurz vor Schluss der entscheidende Siegestreffer für die Solothurner gelang. Somit starteten wir mit einer unglücklichen 7:8 Niederlage in den Tag.

Nach einer zweieinhalbstündigen Pause galt es wieder sich neu zu fokussieren und positiv in die Partie gegen Menznau zu starten. Der Start ins Spiel verlief für beide Teams dann aber äusserst schleppend und so konnte der erste Treffer erst in der siebten Spielminute bejubelt werden. Nach diesem Treffer für die Höfer löste sich der Knoten im Angriff und man konnte einen Korb nach dem anderen erzielen. Mit einem ungefährdeten 10:4 Sieg zeigte man eine tolle Reaktion auf die Startniederlage. Somit war die Ausgangslage für die verbleibenden zwei Partien klar, ein Punkt genügte um Schweizermeister zu werden. Im nächsten Spiel gegen Pieterlen wollte man jedoch nicht auf das Unentschieden, sondern auf Sieg spielen. Doch die Berner Seeländer starteten äusserst konzentriert und konnten sich schnell mit drei Körben von den Höfern absetzen. Dieser Abstand hielt sich während dem ganzen Spiel in diesem Rahmen, die Pieterler konnten die Chancen nutzen und bei uns wurden beste Möglichkeiten ausgelassen. Durch die am Ende offenere Verteidigung resultierte eine 8:13 Niederlage. Das Spiel galt es sofort abzuhacken, es war ja noch nichts verloren und es stand noch die letzte Partie gegen Nennigkofen-Lüsslingen an. Was nun folgte, war eine phantastische, reife Leistung der jungen Mannschaft. In der Verteidigung hatte man den grossen Center und den Spielmacher im Griff und vorne wurde schnelles Korbball mit schönen Kombinationen gespielt. Mit der nötigen Cleverness gegen Ende des Spiels liess man den Gegner auch nicht mehr herankommen und siegte mit 14:11.

Nun war endlich der Moment da, als man zuoberst aufs Treppchen steigen konnte und den Pokal mit dem „Schweizermeister-Wimpel“ und die Gold-Medaillen in Empfang nehmen durfte. Nach den Bronzeplätzen in den vergangenen zwei Spielzeiten konnte das grosse Ziel erreicht werden. Insbesondere dessen und vor allem auch dem starken, breiten kollektiv des Teams war der Meistertitel auch verdient!

Herzlichen Dank an unsere treuen Fans, welche längere Fahrten auf sich genommen haben um uns zu unterstützen. Aber auch für die phantastische Unterstützung an unserer Heimrunde in der Schwärzihalle in Altnau. Die Stimmung die dort herrschte bleibt uns sicher noch lange in Erinnerung!

20180201 u20chmeister

Schlussrangliste Korbball Junioren SM 2017/2018

1. Eggethof TG (23 Punkte)

2. Hochwald-Gempen SO (21)

3. Zihlschlacht TG (21)

4. Pieterlen BE (21)

5. Nunningen SO (17)

6. Erschwil SO (15)

7. Madiswil BE (13)

8. Menznau LU (7)

9. Nennigkofen-Lüsslingen SO (6) 

Guter Auftakt in die NLB-Rückrunde für die Eggethofer Korbballer

Nach einer gelungenen Hinrunde als NLB-Neuling, gelang am vergangenen Samstag dem NLB-Team des STV Eggethof auch ein guter Start in die Rückrunde. Die Höfer durften vier von sechs möglichen Punkten  nach Hause nehmen.

Im ersten Spiel der Rückrunde trafen die Höfer auf die Mannschaft von Büsingen SH. Schon früh konnten die Höfer die Führung erzielen und diese auch ausbauen, doch spannend blieb es trotzdem bis zum Schluss. Den nicht nur die 11 Spieler in der Mannschaft Eggethof wollten den Sieg, auch Büsingen kämpfte sich immer wieder ins Spiel zurück. Doch die Höfer liessen sich die Führung dank guten Neven und noch mehr Einsatz nicht mehr aus den Händen nehmen. So konnten mit einem 7:6 Sieg die ersten zwei Punkte in der Rückrunde verbucht werden.

Zihlschlacht hiess der Gegner des zweiten Spieles. Das Derby der beiden Thurgauer Mannschaften konnte sich sehen lassen. Die Mannschaft aus Zihlschlacht spielte geschickt und zeigte Grösse - im wahrsten Sinne des Wortes -  denn sie waren körperlich den  Höfern überlegen und spielten diesen Vorteil geschickt aus. Nichtsdestotrotz liessen die Höfer nicht locker und spielten sich wieder und wieder bis auf einen Korb unterschied heran. Doch dann, beim Stand von 7:6 für Zihlschlacht, bekamen die Zihlschlachter 2 Penaltys zugesprochen, welche diese verwerteten und damit die Vorentscheidung schafften. Schlussendlich gewann der letztjährige Absteiger aus der NLA deutlich mit 14:10.

Aber die Stimmung war dennoch gut, man ging mit viel Selbstvertrauen ins letzte Spiel gegen Meltingen SO. Die Höfer starteten  erneut gut und gingen gleich in Führung, doch Meltingen glich dies schnell wieder aus. So ging es 40 Minuten weiter, eine, wie man sich denken kann, nervenaufreibende Partie. Doch dank der Treffsicherheit und Nervenstärke des Captains Joel Bögli konnte mit einem 12:11 Sieg weitere 2 Punkte gesichert werden.

So durften die Höfer mit wohlverdienten, schon fast traditionellen, 4 Punkten nach Hause gehen. Sie liegen damit weiterhin punktgleich mit Bätterkinden auf dem vierten Zwischenrang. 

Turnfestsaison 2017

Die Höferinnen und Höfer starteten dieses Jahr an den zwei Turnfesten in Rikon und Reichenbach. Auch dieses Jahr war das Ziel, die 27 Punkte im dreiteiligen Vereinswettkampf zu erturnen. Nach knapp drei Monaten Trainingszeit freuten sich die Höfer auf die Wettkämpfe.

Oberländisches Turnfest

Am Freitag 16. Juni fuhren die ersten TurnerInnen nach Reichenbach im Kanton Bern. Dort traten sie den Einzelkampf an. Es wurden viele gute, und einige sehr guten Leistungen erbracht. Tanja Bischof durfte sich schlussendlich sogar über den dritten Rang freuen.

Am nächsten Morgen machten sich die restlichen TurnerInnen auf den Weg nach Amriswil, um von dort aus die Reise nach Reichenbach anzutreten. Nach über drei Stunden im Zug, kamen die Höfer endlich in Reichenbach an und wurden von den Einzelturnern in Empfang genommen. Schon bald startete man mit den ersten Disziplinen.

Im ersten Wettkampfteil glänzte vor allem der Fachtest Korbball mit einer Note von 9.43. Die Aerobic-Damen durften sich im zweiten Teil über eine sehr gute Note von 8.87 freuen. Im letzten Wettkampfteil waren es dann die Steinstosser die das beste Resultat der letzten drei Disziplinen erzielten, mit einer soliden Note von 9.03. Mit einer Schlusspunktzahl von 26.24 platzierte man sich auf Rang 18 von 35 Vereinen. Die Höfer waren mit ihren Leistungen zufrieden. Doch es war allen bewusst, für das nächste Wochenende war noch Potenzial vorhanden.

Nach diesem anstrengenden Tag und einer ausgelassenen Festnacht, machten sich die Höfer am Sonntagmittag wieder auf den Rückweg in den Thurgau.

Zürcher Kantonalturnfest

In Rikon im Tösstal starteten die Höfer eine Woche später bereits am Freitagnachmittag hoch motiviert bei sonnigem Wetter mit ihren Disziplinen am Zürcher Kantonalturnfest. Dieses Mal wollte man das Ziel von 27 Punkten endlich erreichen.

Mit vollem Einsatz wurden die 3 Wettkampfteile absolviert. In den Disziplinen Fachtest Korbball (9.78), Steinheben und Fachtest Allround (9.43), 800 Meter (9.40), Steinstossen (9.13) und Barren (9.20) wurden jeweils Spitzenresultate über 9 Punkten erzielt. Doch auch in den anderen Disziplinen war man zufrieden mit den Leistungen. So wartete man am Freitagabend bereits gespannt auf die ersten Gesamtresultate an der Punktewand. Und siehe da, Eggethof war mit 27.50 Punkten der beste Verein des Tages. Die Höfer konnten stolz auf sich sein, das war das beste Resultat seit langer Zeit. Der Tagessieg wurde dann auch mit einer Abkühlung in der Töss und am anschliessenden Fest ausgiebig gefeiert.

Am Samstag reisten dann noch weitere Vereine aus der ersten Stärkeklasse an. Die Höfer mussten an der Spitze Platz machen, konnten sich nach Wangen, Büttikon-Schübelbach und Bülach aber auf dem 4. Rang platzieren, was immer noch ein sehr gutes Resultat ist. Da die Höfer am Samstag selber keine Einsätze mehr hatten, konnte man in aller Ruhe die Darbietungen der anderen Vereine geniessen und den Tag beim gemütlichen Fest ausklingen zu lassen. 

Gelungener Abschluss der NLB-Hinrunde für die Korbballer aus Eggethof

Die Dritte und somit letzte Korbballrunde der Hinrunde in der NLB fand am Samstag dem 3. Juni in Volketswil ZH statt. Die Höfer wollten einen erfolgreichen Abschluss hinlegen und ihren guten vierten Zwischenrang in der Tabelle verteidigen. Zur Unterstützung dessen, reiste eine grosse Höferschar mit.

Im ersten Spiel des Tages traf Eggethof auf die Mannschaft von Hochwald-Gempen SO, die in der Tabelle vor ihnen steht. Man ging hoch motiviert ins Spiel, aber trotzdem war die Defensive nicht auf der Höhe und in der Offensive war die Trefferquote nicht sonderlich gut. So geriet man schnell mit 1:4 in Rückstand, der sich bis zur Pause auf 2:7 erhöhte. Nach der Pause kamen die Höfer besser in Schwung und die Defensive stabilisierte sich. So konnte eine kleine Aufholjagd gestartet werden, wobei es am Ende bei einer 9:11 Niederlage blieb.

Im zweiten Spiel trafen die Höfer auf Boswil AG, gegen die man die Startniederlage vergessen machen wollte. Das Spiel war hart umkämpft und die Treffsicherheit lies weiterhin zu wünschen übrig. Die Korbballer aus Eggethof konnten jedoch eine starke Defensivleistung abrufen, was zu einer 4:2 Pausenführung reichte. In der zweiten Hälfte wurde nicht mehr viel zugelassen und der Vorsprung konnte noch auf 6:2 ausgebaut werden. Damit konnte der erste Sieg an diesem Tag errungen werden, der Mut für das letzte Spiel der Hinrunde gab.

Im letzten Spiel des Tages bekamen es die Höfer mit dem Tabellenletzten Bözberg AG zu tun, die man bereits von den Aufstiegsspielen kannte. Der Start in die Partie war wie im ersten Spiel nicht gelungen. Die Mannschaft aus Eggethof musste nach gut fünf Minuten einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen. Die Defensive war noch nicht bereit und in der Offensive blieben die Probleme mit der Treffsicherheit. Nach diesen Startschwierigkeiten stabilisierte sich die Mannschaft wieder etwas und liess in der Verteidigung nichts mehr zu. Bis zur Halbzeit konnten noch zwei eigene Treffer erzielt werden und man ging daher “nur“ mit einem 2:3 Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieben die Schwierigkeiten dieselben, aber die gute Verteidigungsarbeit konnte beibehalten werden. So konnte man vorne noch drei Treffer erzielen und lies nur noch einen Gegentreffer zu was zu einem 5:4 Sieg reichte.

Insgesamt kann die Mannschaft aus Eggethof mit dem vierten Tabellenplatz und elf gewonnenen Punkten auf eine gelungene Hinrunde in ihrer ersten NLB Saison zurückblicken. Man stellt mit Bätterkinden BE die beste Abwehr, wobei sicherlich in der Offensive noch Potenzial nach oben besteht.

An dieser Stelle bedankt sich die ganze Mannschaft vom STV Eggethof herzlich bei der LGG Handels AG Güttingen. Sie haben uns zu Saisonbeginn zwei Trikotsätze gesponsert und somit auch einen wertvollen Beitrag für unseren bisherigen Erfolg geleistet. Dafür herzlichen Dank. Ein Dankeschön gebührt auch unseren treuen Fans, die jeweils mit an die Runden gekommen sind und für eine gute Stimmung sorgten.

20170604 korballtenues

Die Eggethofer NLB-Korbballer mit den von der LGG Handels AG Güttingen gesponserten Tenüs.

Hinten v. l. Ramon Spengler, Stefan Etter, Mathias Roth, Jürg Roth, Joel, Bögli

Vorne v. l. Ramon Langenegger, Adrian Stäheli, Lukas Hausammann, Jonas Hausammann, Daniel Roth,     Tom Vetter 

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla