Höfer-Cup 2019

Bereits zum 8. Mal trafen sich begeisterte KorbballerInnen am letzten Wochenende in Altnau zum traditionellen Höfer-Cup. Mit 93 teilnehmenden Mannschaften aus dem Thurgau und der ganzen Deutschschweiz ist das Turnier, organisiert vom STV Eggethof, schweizweit das zweitgrösste Hallenturnier.

Früh am Samstagmorgen wurden die ersten Partien angepfiffen. Schon die 15 Teams des Korbball-Nachwuchs bewiesen in den Kategorien Mädchen A/B und Knaben A/B viel Teamgeist und Ballgefühl. Am Nachmittag sorgten dann die Herren B für spannende Spiele auf dem Feld. Die drei Mannschaften vom STV Oberaach überzeugten und sicherten sich gleich alle drei Podestplätze. Das Mixed-Turnier mit ganzen 29 Mannschaften rundete den sportlichen Samstag ab. An der Bar wurde anschliessend noch auf die Erfolge des Tages angestossen.

Um Punkt 8 Uhr ging es am Sonntag wieder los mit den Spielen der Kategorien Damen B. Das Podest besetzten die drei  Mannschaften aus Arbon, Zihlschlacht und Deitingen. Kurz vor Mittag starteten dann auch die Spiele der letzten Kategorien Damen A und Herren A. Mit dabei waren 11 Nati-Mannschaften, damit war die Spannung auch hier garantiert. Schlussendlich konnten sich die Spielerinnen aus Bachs und die Spieler von der KG Altnau-Kreuzlingen über den verdienten ersten Platz freuen.

Mit der letzten Rangverkündigung ging ein weiterer erfolgreicher Höfer-Cup zu Ende. Der STV Eggethof bedankt sich bei allen Spielerinnen und Spielern für die spannenden und fairen Spiele, den Schiedsrichtern für ihren Einsatz, den Zuschauern für ihren Besuch und allen Sponsoren für die Unterstützung ohne welche dieser Anlass nicht stattfinden könnte!

Wir freuen uns schon jetzt, euch am 14. & 15. November 2020 wieder begrüssen zu dürfen.

Impressionen findet ihr ab sofort auf Facebook.

Podestplatz für Korbballerinnen an den NLB-Aufstiegsspielen

Ende August feierten die Höfer Korbballerinnen den verdienten Thurgauer Meistertitel. Damit sicherten sie sich auch einen Platz an den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B, die letzten Samstag in Neukirch stattfanden.

Voll motiviert trat die Mannschaft bei besten Voraussetzungen zum ersten Spiel an. Im hart umkämpften Derby gegen Zihlschlacht gelang es den Höferinnen leider nicht von Anfang an ihr ganzes Können zu zeigen. Dementsprechend mussten sie den ersten Sieg abtreten.

Zum zweiten Spiel gegen Moosseedorf BE kehrten die Höferinnen auf den Rasen zurück. Mit ein paar anfänglichen Schwierigkeiten fanden sie endlich in ihre gewohnte Form zurück. Nach einigen starken Angriffen kehrten sie das Spiel in der zweiten Halbzeit und konnten schlussendlich als Siegerinnen vom Platz gehen. Auch die weiteren Gruppenspiele gegen Gipf-Oberfrick AG, Löhningen SH und Nunningen SO gewannen die Höferinnen selbstsicher und routiniert. So sicherten sie sich den zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Die ersten Gegnerinnen aus Müntschemier BE gestalteten den Höferinnen den Start in die Finalspiele ungemütlich. Die Thurgauerinnen taten sich schwer mit dem offensiven Spiel der Bernerinnen und verloren das Spiel mit dem Endresultat 3:4. Als letzter Gegner des Tages wartete Arbon auf dem Feld. Dank der Erfahrungen des verlorenen Testspiels ein paar Tage zuvor, waren die Höferinnen von Anfang an auf die Spielart von Arbon vorbereitet und konnte sich entsprechend zur Wehr setzen. Mit nur einem Korb Vorsprung sicherten sich die Höfer Damen schlussendlich den Sieg.

Mit dem 3. Schlussrang verpassten die Höferinnen dieses Jahr leider den Aufstieg in die Nationalliga B. Trotzdem ist die Freude über das Endresultat sehr gross und das Team startet motiviert in die anstehende Wintersaison.

Wir möchten uns bei unserem Coach Lukas Hausammann und bei allen Fans bedanken, die uns am Spielfeldrand tatkräftig unterstützt haben. Zudem gratulieren wir den beiden Thurgauer Mannschaften Damen Zihlschlacht und Herren Oberaach zum verdienten Aufstieg!

Höfer schliessen NLB-Korbballsaison auf dem Podest ab

Am vergangenen Samstag dem 7. September reiste die 1. Korbballmannschaft der Herren ins bernerische Aarwangen zur Nati-Schlussrunde. Die Ausgangslage für einen Podestplatz war sehr gut, lag man doch vor den abschliessenden drei Spielen bereits fünf Punkte vor der viertplatzierten Mannschaft aus Nunningen. Doch das junge Team peilte den zweiten Schlussrang an, welcher zugleich der Aufstieg in die NLA bedeutete. Dieser zweite Platz konnte jedoch nicht mehr aus eigener Kraft erreicht werden und man musste auf einen Ausrutscher von Hochwald-Gempen hoffen. Um von einem allfälligen Patzer des Kontrahenten profitieren zu können, mussten jedoch zuerst drei Siege eingefahren werden.

Im ersten Spiel des Tages gegen die körperlich robuste Mannschaft aus Studen-Brügg hatten die Höfer vor allem in der Verteidigung unter dem Korb ihre liebe Mühe. Der Gegner agierte mit teilweise vier Spielern unter dem Korb. In der zweiten Halbzeit hielten die Höfer besser dagegen und das Spiel wog hin und her. Am Ende war das Glück auf unserer Seite und wir brachten den ersten Sieg (12:11) ins trockene. Auch gegen Wikon wurde ein ähnliches, körperbetontes Spiel erwartet. In der Verteidigung waren wir wieder nicht vollends auf der Höhe und machten kleine individuelle Fehler, welcher der Gegner mit einer guten Penaltyquote ausnutzte. Darum musste man sich am Ende auch mit einer Niederlage (12:13) abfinden. Somit platzten jegliche Aufstiegsträume und das letzte Spiel gegen Erschwil 2 wurde zur Kehrauspartie, in dem es eigentlich um nichts mehr ging. Das ehrgeizige Team raffte sich aber auf und wollte den Zuschauern nochmals tollen Korbballsport bieten und die Saison positiv mit einem Sieg abschliessen. Dank einem guten Start hatte man das Spiel stets unter Kontrolle und konnte zwischenzeitlich bei engem Spielstand wieder zulegen. Am Ende resultierte somit auch ein souveräner Sieg (13:10) zum Abschluss.

Mit den erspielten vier Punkten erreichte man den ausgezeichneten dritten Schlussrang! Das Saisonziel wurde damit erreicht und ist sogleich die erste Podestplatzierung der Vereinsgeschichte in der nationalen Spielklasse. Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle all unseren treuen Fans, welche jeweils weite Wege gehen, um uns tatkräftig zu unterstützen.

Schlussrangliste NLB Herren 2019:

  1. Bözberg AG (31 Punkte)
  2. Hochwald-Gempen SO (28)
  3. Eggethof TG (25)
  4. Nunningen SO (20)
  5. Hausen am Albis ZH (17)
  6. Studen-Brügg BE (16)
  7. Erschwil 2 SO (15)
  8. Wikon LU (15)
  9. Roggwil BE (8)
  10. Meltingen SO (5)
           NLB Team 2019   STV Eggethof

Erfolgreiche Saison für Höfer Korballerinnen

Die Damen des STV Eggethof starteten im April mit je einem Team in der 1. und 2. Liga in die Korbball-Sommermeisterschaft.

Ziel: Aufstiegsspiele
Ende April bestritt die 1. Liga-Mannschaft die ersten Spiele. Das Saisonziel der Gruppe war klar, nach der Schlussrunde erneut an den Aufstiegsspielen für die Nationalliga B teilnehmen zu können.

Der Start glückte und die ersten Siegespunkte sammelten sich auf dem Konto der Höferinnen. Auch an der zweiten und dritten Runde sicherten sie sich weitere Punkte, obwohl gegen die Kontrahentinnen aus Oberaach und Zihlschlacht nur ein Unentschieden gespielt werden konnte. Trotzdem setzten sie sich nach der Vorrunde mit einem Punkt Vorsprung sogar an die Tabellenspitze.

Für die Rückrunde war klar, dass keine Punkte mehr verspielt werden sollten. Somit waren die Höferinnen besonders vor den Spielen gegen Oberaach und Zihlschlacht ein wenig aufgeregt. An der 5. Runde in Zihlschlacht schafften sie einen Sieg gegen Oberaach und durften sich damit über zwei weitere wichtige Punkte freuen.

Nun lag nur noch die Schlussrunde vor den Spielerinnen. Sie wussten, dass ein Sieg der gesamten Meisterschaft möglich ist und so starteten sie letzten Sonntag motiviert an der Schlussrunde in Frauenfeld. Nach einem Sieg gegen Affeltrangen, einem Unentschieden gegen Zihlschlacht und zwei weiteren Siegen gegen Erlen und Rossrüti war es geschafft. Die Höferinnen verdienten sich den Sieg und somit den ersten Thurgauer Meistertitel in der Vereinsgeschichte der Damenriege. Mit insgesamt 25 Punkten setzten sie sich vor den Mannschaften aus Oberaach und Zihlschlacht an die Spitze.

Ligaerhalt gesichert
Die 2. Damen-Mannschaft des STV Eggethof startete mit einer relativ jungen und neu zusammengesetzten Mannschaft in der 2. Liga. Die erste Runde wurde bei Regen und eisigen Temperaturen in Pfyn ausgetragen. Trotz des Wetters durften die Höferinnen mit 2 Punkten nach Hause gehen. Zwei Wochen später erspielten sie sich in Arbon weitere Punkte. In Berg durften die Höfer Damen, nach einem Forfait-Sieg und einer Niederlage gegen Dussnang-Oberwangen 1, zwei weitere Punkte verzeichnen. Auch in der vierten und fünften Runde konnten je 2 Punkte erkämpft werden. Wobei beide Siege aus Begegnungen hervorgingen, die einige Wochen zuvor in der Vorrunde noch verloren gegangen waren. Das sorgte natürlich für grosse Freude.

Auf dem 5. Zwischenrang zogen die Höferinnen dann in die Schlussrunde ein und hofften, diesen möglichst halten zu können. Bei sonnig-heissem Wetter wurden die letzten vier Spiele der Rückrunde gespielt. Das erste Spiel gegen Dussnang-Oberwangen 2 konnte knapp mit einem Penalty in den letzten Sekunden gewonnen werden. Anschliessend mussten leider zwei Niederlagen gegen Dussnang-Oberwangen 1 und Pfyn verzeichnen werden. Mit einem letzten Sieg gegen Berg schlossen die Zweitligisten die diesjährige Sommermeisterschaft auf dem 6. Rang ab.

4. Schlussrang für Höfer Korbballer in der 3. Liga

Am 10. Mai eröffneten die Höfer Drittligisten Ihre Korbball-Saison in Solterswil. Da sie im Voraus verschiedene Trainings- und Freundschaftsspiele absolvierten, füllte sich das Team bereit für die ersten Spiele. Leider misslang der Start und sie starteten mit einem Unentschieden gegen die Heimmannschaft und einer 4:6 Niederlage gegen Märstetten 2.

Wegen einer Terminkollision spielte die Mannschaft an der 2. Runde nur gegen Heimenhofen, gegen welche sie im Vorfeld ein Testspiel hatten. Da die Spiele vor der Saison oft ausgeglichen waren gingen die Höfer mit Optimismus nach Eschenz. Durch ein offensives Spiel entstanden jedoch viele Löcher in der Verteidigung, die der Gegner voll ausnutzte. Auch durch ungenutzte Chancen im Angriff unterlagen sie mit einem 0:6 Endresultat.

Am 2. Juli vor den Sommerferien standen drei Spiele an. Bei heissen Temperaturen war der erste Gegner das Heimteam Märstetten 2. Mit einer geschlossen Teamleistung könnten die Höfer die gegnerische Mannschaft mit 4:0 schlagen. Auch in den darauffolgenden, körperbetonten Spielen erkämpften sie sich ein 3:1 gegen Pfyn 1 und ein 4:3 gegen Märwil 2. Schliesslich durften sie von dieser Runde sechs Punkte nach Hause nehmen.

Nach den Sommerferien fand wieder eine Runde am Untersee in Eschenz statt. Das erste Spiel bestritten die Höfer gegen Oberaach 3. Jedoch verschliefen sie den Start und lagen in der Pause mit 1:6 hinten. In der zweiten ausgeglichenen Hälfte konnten sie die erste Halbzeit nicht mehr gut machen und verloren das Spiel mit 3:8. Zum Glück konnten die Leistungen der zweiten Halbzeit mitgenommen, und so ein umkämpftes Spiel mit 3:2 gegen Eschenz 1 gewonnen werden.

Vor der Schlussrunde am 18. August standen die Höfer punktgleich mit Oberaach 3 auf dem vierten Platz. Grund genug um mit dem Podest zu liebäugeln. Jedoch wartete auf sie der ungeschlagene Gruppenerste Hauptwil-Gottshausen. In einem fairen, ausgeglichenen Spiel mussten sie in letzter Minute einen Distanzschuss hinnehmen und erspielten so noch ein Unentschieden gegen den finalen Erstplatzierten. Im anschliessenden Spiel trennten sie sich mit einem weiteren Unentschieden von Thundorf 1.

Nach den abschliessenden Gruppenspielen belegten die Höfer den vierten Rang. In den letzten zwei Spielen mussten sie diesen gegen den Fünft- und Sechstplatzierten der Rangliste bestätigen. Dies gelang mit zwei Siegen gegen Märstetten 2 und Müllheim 2. Glücklich konnten die Höfer die Saison mit dem vierten Rang abschliessen.

Vielen Dank den Coachs Ramon Spengler, Tom Vetter und Joel Bögli für die Unterstützung an der Seitenlinie.

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla